24.02.2018

Sehtest bei Neusehland: 46ers schärften ihre Visiere

(Sonntag Morgenmagazin, 04.02.2018)

Gießen (rm). Bis zum nächsten Heimauftritt der Gießen 46ers gegen die Brose Bamberg müssen sich die 46ers-Fans noch einen Monat bis zum 4. März in Geduld üben. Dennoch muss die Mannschaft auch in den kommenden schweren Auswärtspartien den Durchblick bewahren. So ging es nach alter Tradition wieder zum 46ers-Partner Neusehland, um das Visier mit der dazugehörigen Zielsicherheit zu überprüfen.

Neben dem gesamten Kader machte sich ebenfalls das Trainerteam um Cheftrainer Ingo Freyer zum Spezialisten für Augenoptik und Hörakustik auf. Die seit 15 Spielzeiten existierende innige Partnerschaft, bescherte nicht nur den Gießener Basketballern bisher den klaren Blick aufs Wesentliche.

Sehtest unter fachmännischer Leitung

So begann der Sehtest unter fachmännischer Leitung des Niederlassungsleiters und Augenoptikers Thorsten Müller mit Bryant & Co. Diese begaben sich einzeln auf einen Stuhl und bekamen eine Brille mit verschiedenen Linsen auf, um anschließend Ziffern und Buchstaben zu identifizieren. »Um bei unseren Spielen perfekt zu treffen, kommt es nicht nur auf eine präzise Wurftechnik an, sondern auch auf perfektes Sehen. Denn nur wenn ich auch alles gut sehen kann, werde ich die Körbe treffen «, beschrieb Cheftrainer Ingo Freyer die Motivation des Basketball-Bundesligisten für diese außergewöhnliche Teamaktion. »Wir freuen uns, wenn nun das ganze Team den Blick geschärft auf die nächsten Siege richten kann. Dazu soll unser Sehtest und eine optimale Ausstattung mit Brillen und Kontaktlinsen beitragen«, zeigte sich Neusehland-Prokurist Thomas Kupka über den Besuch der Basketballer erfreut. »Wir haben mit Neusehland einen seit Jahrzehnten geschätzten Partner an unserer Seite«, so 46ers-Geschäftsführer Heiko Schelberg. »Der von Saison zu Saison ausgeführte Sehtest ist schon traditionell bei uns verankert und zu einem wichtigen Bestandteil für uns geworden.«

Zurück zur Übersicht